Quiero – Ich will

Quiero que me oigas sin juzgarme
Ich will, dass du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen.

Quiero que opines sin aconsejarme
Ich will, dass du deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen.

Quiero que confíes en mí sin exigirme
Ich will, dass du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten.

Quiero que me ayudes sin intentar decidir por mí
Ich will, dass du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden.

Quiero que me cuides sin anularme
Ich will, dass du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken.

Quiero que me mides sin proyectar tus cosas en mí
Ich will, dass du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen.

Quiero que me abraces sin asfixiarme
Ich will, dass du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben.

Quiero que me animes sin empujarme
Ich will, dass du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen.

Quiero que me sostengas sin hacerte cargo de mí
Ich will, dass du mich hältst, ohne mich festzuhalten.

Quiero que me protejas sin mentiras
Ich will, dass du mich beschützt, aufrichtig.

Quiero que te acerques sin invadirme
Ich will, dass du dich näherst, doch nicht als Eindringling.

Quiero que conozcas las cosas mías que más te disgusten
Ich will dass du all das kennst, was dir an mir missfällt.

Que las aceptes y no pretendas cambiarlas
Dass du all das akzeptierst… versuch es nicht zu ändern.

Quero que sepas…que hoy puedas contar conmigo…
Ich will, dass du weißt.. dass du heute auf mich zählen kannst..

Sin conditiones.
Bedingungslos.

 

Jorge Bucay

Die Einladung

Es ist für mich nicht wichtig, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst.
Ich möchte wissen, wonach du innerlich schreist
und ob du zu träumen wagst, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es ist für mich nicht wichtig, wie alt du bist.
Ich will wissen, ob du es riskierst, wie ein Narr auszusehen,
um deiner Liebe willen, um deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es ist für mich nicht wichtig, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.
Ich will wissen, ob du den tiefsten Punkt deines eigenen Leides berührt hast,
ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob du mit dem Schmerz,
meinem und deinem, dasitzen kannst,
ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob du mit Freude,
meiner und deiner, dasitzen kannst,
ob du mit Wildheit tanzen und dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst,
von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen,
ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen,
zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es ist für mich nicht wichtig, ob die Geschichte, die du erzählst, wahr ist.
Ich will wissen, ob du jemanden enttäuschen kannst,
um dir selber treu zu sein.
Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst
und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob du vertrauensvoll sein kannst
und von daher vertrauenswürdig.
Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst,
auch wenn es nicht jeden Tag schön ist.

Ich will wissen, ob du mit dem Scheitern,
meinem und deinem, leben kannst
und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst
und zu dem silbernen Vollmond rufst:
“Ja!”

Es ist für mich nicht wichtig zu erfahren, wo du lebst und wie viel Geld du hast.
Ich will wissen, ob du aufstehen kannst
nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung,
erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen,
und tust,
was für die Kinder getan werden muss.

Es ist für mich nicht wichtig, wer du bist und wie du hergekommen bist.
Ich will wissen, ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst
und nicht zurückschreckst.

Es ist für mich nicht wichtig, wo oder was oder mit wem du gelernt hast.
Ich will wissen, was dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.

Ich will wissen, ob du allein sein kannst
und in den leeren Momenten
wirklich gern mit
DIR
zusammen bist.
Oriah Mountain Dreamer, Indian Elder

Bevor ich sterbe

Bevor ich sterbe, meine Tochter,
möchte ich sicher sein, dass ich Dich gelehrt habe, die Liebe zu genießen,
Deine Ängste zu überwinden und auf Deine eigene Kraft zu vertrauen,
Dich vom Leben begeistern zu lassen,
um Hilfe zu bitten, wenn Du sie brauchst,
zu sprechen oder zu schweigen, je nach dem, wie es Dir passt,
Deine eigene Freundin zu sein,
keine Angst davor zu haben, Dich lächerlich zu machen,
Dir bewusst zu sein, wie sehr Du es verdienst, geliebt zu werden,
Deine eigenen Entscheidungen zu treffen,
die Anerkennung für Deine eigenen Erfolge Dir zuzuschreiben,
das Verlangen nach der Zustimmung Anderer zu überwinden,
nicht die Verantwortungen für Alles zu übernehmen,
Deine eigene Gefühle wahrzunehmen und daraufhin zu handeln,
zu geben, weil Du es willst und nie weil Du Dich verpflichtet fühlst.
Bevor ich sterbe, meine Tochter,
möchte ich sicher sein, dass ich Dich gelehrt habe,
eine angemessene Bezahlung für Deine Arbeit zu fordern,
Deine Grenzen und Deine Verletzlichkeit ohne Zorn zu akzeptieren,
weder anderen Deine Meinung auf zu erlegen noch zu erlauben, dass andere das mit Dir tun,
“Ja” zu sagen, nur wenn Du das willst, aber auch ohne Schuldgefühle“Nein”,
mehr Risiken einzugehen,
die Veränderungen zu akzeptieren und Deine Glaubensätze zu überprüfen,
die Menschen respektvoll zu behandeln und zu fordern, dass sie Dich genau so behandeln,
Dein Glas als erstes zu füllen und erst danach das der anderen,
die Zukunft zu planen, ohne abhängig von ihr zu leben,

Claudia, meine Tochter, ich würde gerne sicher sein,
dass Du gelernt hast, Deine Intuition zu schätzen,
dass Du die geschlechtlichen Unterschiede zelebrierst,
dass Du Mitgefühl und Vergebung als Deine Prioritäten setzt,
dass Du Dich so akzeptierst, wie Du bist,
dass Du beim Lernen von den Begegnungen und Misserfolgen wächst,
dass Du Dir erlaubst, auf der Straße und ohne Grund laut zu lachen.
Aber vor allem, meine Tochter,
weil ich Dich über alles auf der Welt liebe,
möchte ich gerne sicher sein, Dir gelehrt zu haben,
niemanden zu vergöttern,
und mich, am wenigsten von Allen.

Jorge Bucay

Ermutigung

Steh zu dir,
so oft du auch
gefallen bist.

Nimm dich wahr,
wie lange du dich
auch verleugnet hast.

Bleib dir treu,
So oft du dich auch
noch betrügen magst.

Geh mit dir,
und wenn du dich
tausendmal in die Irre führst.

Nick dir zu,
selbst wenn die ganze Welt
den Kopf über dich schüttelt.

Glaub an dich,
dann hast du einen Glauben,
der dir weiterhilft.

Hans Kruppa

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte

Wenn ich mein Leben
noch einmal leben könnte, im nächsten Leben,
würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.
Ich würde nicht so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin,
ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.
Ich würde nicht so gesund leben, würde mehr riskieren.
Ich würde mehr reisen, mehr Sonnenuntergänge betrachten,
mehr bergsteigen, mehr in Flüssen schwimmen.

Ich würde an mehr Orte gehen, wo ich vorher noch nie war.
Ich würde mehr Eis essen and weniger dicke Bohnen.
Ich würde mehr echte Probleme als eingebildete haben.

Ich war einer dieser klugen Menschen, die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten.
Freilich hatte ich auch Momente der Freude, aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,
würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das Leben, nur aus Augenblicken.
Vergiß nicht das Jetzt!

Ich war einer derjenigen, die nirgendwo hingingen
ohne ein Thermometer, eine Wärmeflasche, einen Regenschirm und Fallschirm.
Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich leichter reisen.

Wenn ich noch einmal leben könnte,
würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein barfuß gehen.
Ich würde mehr Karussel fahren, mir mehr Sonnenaufgänge ansehen und mehr mit Kindern spielen,
wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

 

Jorge Luís Borges